Montag, 31. Dezember 2012

Silvester 2012

Es ist soweit: Heute ist der letzte Tag des Jahres 2012.

An dieser Stelle bleibt mir somit nur noch, euch einen guten Rutsch zu wünschen.
Auf dass das neue Jahr eines voller vieler positiver Erlebnisse wird!
Ich hoffe ihr bleibt/ werdet gesund, habt in den kommenden 365 Tagen viel Grund zur Freude und zum Lachen, so dass ihr dann am 31. Dezember 3013 sagen könnt:
"Das war ein gutes Jahr!"


Ausblick 2013

Selbstverständlich gibt es auch den Ausblick, den ihr bereits aus den letzten beiden Jahren (2010, 2011) kennt, in diesem Jahr wieder:

Was habe ich so vor und was wünsche ich mir fürs neue Jahr?

Reisen:
Schon fest geplant ist ein Trip nach Neuss zur Bloody Diaries Convention Anfang Juni - nur die Übernachtung muss noch organisiert werden.
Ansonsten wäre ein Sommerurlaub in Schweden auch wieder eine wünschenswerte Sache.

Essen:
Ab jetzt immer zu zweit in der neuen Küche, bitte! ;o)

Wünsche:
Ich wünsche mir, dass unsere Familie auch 2013 von größeren Krankheiten und Katastrophen verschont bleibt. Und dann hoffe ich, dass es im neuen Jahr nicht ganz so stressig und negativ aufregend wird.

Kultur:
Nachdem ich es auch 2012 wieder nicht geschafft habe mal ins Theater zu gehen, klappt es vielleicht 2013?!

Sport:
Muss ich definitiv mehr machen, denn sonst klappt das mit dem "jung und knackig" bis Juni nicht.

Mal wieder tun:
Tanzen und ganz allgemein öfter mal ausgehen.

Erstmals tun:
Och, da gibt es durchaus Pläne, aber die werden nicht jetzt und hier verraten. ;o)

Mir abgewöhnen:
Hm, was sollte ich mir abgewöhnen? Vielleicht dass ich immer so ein bisschen ungeduldig mit meinem ♥-Schweden bin.

Darauf freue ich mich:
Auf die Hochzeit von Heike, die Bloody Diaries Convention und alles was sonst noch so Spannendes passieren wird.

Womit soll 2013 beginnen?
Mit einem Glas Sekt bei trockenem Wetter und einem schönen Feuerwerk über der Stadt.

Rückschau 2012

2012 ist zu Ende und nach den letzten beiden Jahren (*2010*, *2011*) gibt es auch diesmal wieder eine Rückschau auf die letzten 12 Monate:

Vorherrschendes Gefühl für 2012?
Wenn ich so drüber nachdenke: Stress. Ich weiß garnicht, wann genau es anfing, aber der zog sich irgendwie so durch das ganze Jahr.

2012 zum ersten Mal getan?
Eine eigene Küche gekauft.

2012 nach langer Zeit wieder getan?

Umzugskartons ein- und ausgepackt.

2012 leider gar nicht getan?
Getanzt. :o(

Wort des Jahres?
Umzug.

Zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen! *freu* :o)

Stadt des Jahres?
Dresden, Berlin, Greifswald - das waren die einzigen Städte, die ich überhaupt in diesem Jahr wirklich erlebt habe.

Alkoholexzesse?
Nur wenige. Im Gedächtnis haften geblieben sind: Die Feier nach unserer Zeugnisausgabe und das The-Vampire-Diaries-Wochenende in Berlin.

Haare länger oder kürzer?
Ziemlich gleich, würde ich sagen. Das Projekt "lang wachsen lassen" wurde auf Eis gelegt. Ab jetzt werden die Haare auf einer konstanten Länge gehalten.

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Auch hier: Weder noch. Und ich habe die Hoffnung, dass auch im neuen Jahr keine neuen Brillengläser fällig werden.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr! Alleine unsere Küche und der Umzug haben eine Menge Geld gekostet.

Höchste Handyrechnung?
Den genauen Betrag weiß ich gar nicht, aber es werden wohl so um die 45 Euro gewesen sein.

Krankenhausbesuche?
Tatsächlich war dies ein Jahr vollkommen OHNE Krankenhaus!

Verliebt?
Ja, schon... ;o)

Most called Person?
Meine Ma und Jan - wobei letzterer eigentlich fast immer mich angerufen hat, statt umgekehrt... 

Die schönste Zeit verbracht mit?
meinem ♥-Schweden, Jan und Heike. (Was aber nicht heißt, dass ich nicht auch schöne Zeit mit meiner Familie verbringen konnte!)

Die meiste Zeit verbracht mit?
dem ♥-Schweden und unserem Stubentiger.

Song des Jahres?
Ready for the Floor von Lissy Trullie

Buch des Jahres?
Ich kann mich auf kein einzelnes Buch festlegen, aber auf eine Bücherserie: Lady Alexia von Gail Carriger. (Bereits gelesen: Glühende Dunkelheit, Brennende Finsternis, Entflammte Nacht // derzeitige Lektüre: Feurige Schatten // bereits auf dem Weg zu mir: Sengendes Zwielicht)

TV-Serie des Jahres?
Ganz klar: The Vampire Diaries!
Wobei ich ja sagen muss, dass ich mittlerweile auch ein Fan von The Big Bang Theory geworden bin. (Früher fand ich die überhaupt nicht lustig.)

Erkenntnis des Jahres?
Ich hasse Umzüge!!! (Wobei das ehrlich gesagt keine neue Erkenntnis ist, sie ist mir nur aufgrund der Umstände wieder eingefallen.)

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
- Das Umzugschaos.
- Dass unser Haussegen öfter mal in Schieflage geraten ist.
- Auf diese ganzen stressigen Phasen, die so ineinander übergegangen sind, dass es sich wie einer einziger monatelang andauernder Stress-Sumpf angefühlt hat.

Schönstes Ereignis?
Oh, es gab einige schöne Ereignisse: Die Zeugnisausgabe und anschließende Feier am Ende unserer Ausbildung, das Wochenende zum Aussuchen von Heikes Brautkleid in Dresden, das The-Vampire-Diaries-Wochenende in Berlin, Weihnachten in Schweden,...

2012 war mit einem Wort?
Leider die meiste Zeit irgendwie anstrengend.

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 30.12.2012

|Gesehen| einen echten, freilaufenden ELCH!!! |Gehört| Oh Helga Natt - mein schwedisches Lieblings-Weihnachtslied. Ich hab es mehrfach von CD gehört. Aber auch der Chor in der Kirche an Heilig Abend hat es gesungen. (Und das gleich zweimal: einmal zur Probe vor und noch einmal während des Gottesdienstes. *freu*) |Gelesen| Feurige Schatten von Gail Carriger. (Mittlerweile hab ich es fast durch.) |Getan| noch einen Umzugskarton ausgepackt (YEAH!) |Gegessen| lauter schwedische Weihnachtsleckereien :o) |Getrunken| schwedischen Julmost |Gedacht| "Typisch: Einmal, wenn ich mal nicht mit rausgehe, um zu sehen, ob da irgendwo ein Elch ist, steht einer am Strand rum!" |Gelacht| einfach nur so über Lustiges. |Gefreut| über das Weihnachten mit der ganzen Familie in Schweden und über die Geschenke, die ich von meinen Lieben so bekommen habe. |Geärgert| über die schlechte Stimmung, die mein Schwiegervater immer mal wieder so verbreitet hat. |Geknickt| dass Weihnachten nicht so wirklich entspannt und entspannend war. |Gewünscht| ein bisschen Geld und mehr freie Zeit, um unsere Wohnung weiter auf Vordermann bringen zu können. |Gekauft| einen Tangle Teezer (Infos gibt's *hier*) |Geklickt| www.curver.de (Während der Recherche über Katzenfutter-Boxen.) |Gestaunt| über den Schneesturm am 23.12. und dass am Heilig Abend nichts mehr davon zu merken war.


Ja, das ist DER Elch! Der stand da einfach so am Strand im Wasser.
Und wie das immer so ist: Während ich sonst jede Gelegenheit nutze, in Schweden eine Runde rauszugehen, um zu schauen ob ich irgendwo einen Elch entdecken kann, bin ich diesmal beim obligatorischen Spaziergang nach dem Essen am 2. Weihnachtsfeiertag einfach mal zu Hause geblieben. Mit dem Ergebnis, dass mein ♥-Schwede kurze Zeit später anrief und mich mit Kamera an den Strand zu begeben, weil dort ein Elch wäre.
Ich hab mich also in Jacke und Schuhe geworfen und bin losgedüst, um dieses Bild zu knipsen.
Ich hab tatsächlich einen Elch gesehen!!!

Samstag, 29. Dezember 2012

Freitagsfüller 28.12.2012



Ihr Lieben, Weihnachten ist schon wieder vorbei, wir sind zurück von unserem Weihnachtstripp nach Schweden und da heute Freitag ist,  ist es auch wieder Zeit für den aktuellen Freitagsfüller:
  1. Weihnachten war sehr schön und irgendwie zu schnell wieder vorbei.
  2. Ich brauche jetzt dringend Entspannung.
  3. Dieses Jahr muss ich noch mindestens drei Kartons auspacken - hab ich mir vorgenommen.
  4. Dieses Chaos hier in der Wohnung regt mich auf.
  5. Mit einem leisen Plopp ist es hier derzeit nicht getan, denn nachdem heute der Silvester-Böller-Verkauf losging, knallte es hier den ganzen Tag über schon ordentlich.
  6. Ich möchte mich mal wieder mit meinen Freunden treffen und reden.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein paar ruhige Stunden alleine mit meinem ♥-Schweden auf der Couch, morgen habe ich die Teilnahme am "Klassentreffen" (in Anführungszeichen, da sich die Anzahl der Leute, die kommen wollen, mittlerweile leider auf drei reduziert hat.) der MDO91 geplant und Sonntag möchte ich mich mit unserem Besuch auf Silvester freuen!

Unser Aufenthalt in Schweden war sehr schön, wenn auch etwas anstrengend. Aber ich hab die Chance genutzt und wieder ein paar Fotos für euch geknipst:






 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Sonntag, 23. Dezember 2012

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 23.12.2012

|Gesehen| wieder mal einige Folgen von Diagnose Mord. Ich mag die Serie irgendwie immer noch, auch wenn sie schon etwas älter ist. |Gehört| apropos, ich wollte nachschauen, von wem der Song war, den ich am Donnerstag auf der Ostseewelle um 21.48 Uhr gehört habe - und wie er hieß. Kleinen Moment... oh, es war Stray Heart, ein neuer Song von Green Day. Gefällt mir! |Gelesen| diese Woche in Ermangelung von Zeit wieder mal nix. Aber ich hab je jetzt ein bisschen frei, da schaff ich vielleicht mein Buch - und eventuell hat ja jemand den nächsten Band schon für mich unter den Christbaum gelegt?! |Getan| viel gearbeitet und wenig geschlafen. |Gegessen| Griechisch bei uns zu Hause: Mein ♥-Schwede hat uns neulich was geholt. Für mich gab es Gyros mit Metaxa-Sauce überbacken. Lecker!!! |Getrunken| Seit langem wieder mal einen Latte Macchiato - wir haben endlich die entsprechenden Gläser wieder gefunden. *freu* |Gedacht| "Boah, wieso muss man seinen Pass in einem der Umzugskartons versenken, ohne zu wissen in welchem und ohne den Karton entsprechend zu kennzeichnen???" |Gelacht| darüber, wo der Pass letztendlich wirklich zu finden war. |Gefreut| dass ich jetzt arbeitsmäßig erstmal ein bisschen Ruhe habe. Seit Donnerstag hab ich wirklich frei. Erst am 2. Januar muss ich wieder im Büro sein, wobei die erste Januar-Woche relativ ruhig laufen dürfte: Chef wird nicht da sein und es steht erstmal nix Großes auf dem Plan. Ich kann also endlich einiges an Kleinkram ungestört wegarbeiten |Geärgert| dass es immer so selbstverständlich ist, dass wir Kolleginnen uns fürs Büro sämtliche Beine ausreißen. (Jetzt hoffe ich mal, dass sich mein Einsatz gelohnt hat und ich ab Januar dann doch endlich mit einer vollen Stelle beschäftigt werde.) |Geknickt| dass die Vorweihnachtszeit auch in diesem Jahr irgendwie so ziemlich an mir vorbeigerauscht ist. |Gewünscht| dass ich nicht wieder so eine Vorweihnachts-Hektik gehabt hätte. |Gekauft| Na was wohl? Schon wieder Weihnachtsgeschenke :o) |Geklickt| www.ostseewelle.de (Hab ich eigentlich mal erwähnt, wie praktisch ich diese Funktion der Playlists finde? So kann man immer mal nachschauen, wie der Song hieß, der grade im Radio lief. Tolle Sache!) |Gestaunt| dass schon wieder Weihnachten ist.


Ich wünsche euch allen
ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben!!!


Freitag, 21. Dezember 2012

Freitagsfüller 21.12.2012



Guten Morgen, alle zusammen!
Na, erstaunt? Ja, ich bin wach! Und nein, nicht SCHON wach, sondern NOCH. Ich hab wieder mal eine Nacht durchgemacht, denn ich hatte noch viel zu tun und vorzubereiten, bevor es dann losgeht in Richtung Rostock und anschließend nach Schweden. Ehrlich gesagt ist es mittlerweile die dritte Nacht, die ich in dieser Woche nicht geschlafen habe und so langsam zehrt es doch ganz schön - ich bin eben nix mehr gewöhnt. Aber ich hab ja heute noch sechs Stunden auf der Fähre vor mir, da ist genug Zeit, um mich noch ein bisschen auszuruhen.
Bevor ich mich allerdings vom Acker mache, hab ich hier noch den aktuellen Freitagsfüller für euch:
  1. Draußen ist es momentan nicht mehr ganz so kalt und auch längst nicht mehr so schneeig weiß, wie noch vor einigen Tagen.
  2. Ich hoffe ja so ein bisschen auf ein gutes Buch unter dem Tannenbaum
  3. In letzter Minute noch Weihnachtsgeschenke kaufen zu müssen, find ich blöd. Ich hoffe nächstes Jahr wird das entspannter.
  4. Dies ist ganz sicher noch lange nicht das Ende der Welt.
  5. Mein Blog ist mittlerweile eines meiner liebsten Hobbys und ich würde gerne viel mehr posten.
  6. Ich wäre gerne wieder ganz ruhig. (Ich stehe seit Wochen total unter Strom, was mir nicht wirklich gut tut. So langsam wird es Zeit, mal wieder eine Runde runter zu fahren.)
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Ankunft in Mellbystrand, morgen habe ich selbst nicht viel geplant (Das Planen hat meine Schwiegermutter für uns übernommen.) und Sonntag möchte ich dann auch meine Eltern gesund und munter begrüßen können!


 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Montag, 17. Dezember 2012

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 16.12.2012

|Gesehen| Nicht wirklich was von Berlin, aber dafür aber tatsächlich insgesamt ganze 23 (in Worten: dreiundzwanzig!!!) Folgen von The Vampire Diaries innerhalb von zwei Tagen: Freitagabend gab es zur Einstimmung und Erinnerung das Staffelfinale der 2. Staffel und noch zwei Folgen der 3. Staffel. Samstag haben wir uns dann den "Rest" der 3. Staffel angeschaut. (Wie ich schon meinte: Wir sind nur ein bisschen verrückt!) |Gehört| endlich mal eine Menge Weihnachtsmusik: ich habe meinen MP3-Player für die Zugfahrt ausreichend damit gefüttert. |Gelesen| die Dezember-Ausgabe der Lisa Wohnen & Dekorieren |Getan| Accessoires für unseren DVD-Marathon gebastelt. |Gegessen| Freitag: Hawaii-Toast. Samstag: ein liebevoll zubereitetes Frühstück (bzw. von der Zeit her war es eigentlich ein Brunch) mit Rührei, Krabben und Brötchen, Barbecue Pizza und Chicken Stripes mit Sour Cream Dip. |Getrunken| oh, da kam dieses Wochenende einiges zusammen: Wodka gemischt mit Cola und Limonade, Tequila gold mit Orange und Zimt, Sekt, Freeway Orange (keine Fanta!) und Kaffee, den ich in Ermangelung von Milch und Zucker mit zwei großen Löffeln Honig so weit gesüßt habe, dass er für mich genießbar war. (Schmeckte interessant.) |Gedacht| "Ich hasse die Deutsche Bahn!" |Gelacht| über so vieles an diesem Wochenende. Wir hatten einfach wieder so viel Spaß zusammen. Ein dickes Danke an euch beide!!! :o) |Gefreut| Jan und Heike wieder zu sehen, meine ersten Weihnachtsgeschenke (Die 3. Staffel The Vampire Diaries auf DVD von Jan und ein Paar wundervolle Ohrringe und eine Eisenkraut-Seife von Heike.) und über die gesamte The-Vampire-Diaries-Marathon-Aktion. |Geärgert| über die Deutsche Bahn. Nein, die Bahn konnte nichts dafür, dass sich am Freitag ein Mensch vor einen Zug geworfen hat und dadurch der gesamte Fahrplan durcheinander gewürfelt wurde. Was mich aber maßlos aufregt ist dieser mangelhafte Service, der in solchen Situationen zum Vorschein tritt: Als wir in Bernau in den Bahnhof einfuhren, kam eine Durchsage, dass aufgrund eines Notarzt-Einsatzes in den Gleisanlagen der Zug in Bernau nicht mehr weiterfahren, sondern nach Stralsund zurückfahren wird. Die Reisenden möchten doch bitte ab Bernau die S-Bahn nutzen. Also bin ich ausgestiegen, hab mich im Bahnhofsgebäude erstmal kundig gemacht, welche S-Bahn-Linie mich zum Ziel bringen würde, während in der Zwischenzeit Menschenmassen zum S-Bahn-Bahnsteig stürmten. Als ich dann auch rauf wollte, kam mir die ganze Menschenmasse wieder entgegen und auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass die S-Bahnen auch nicht fahren und es Schienenersatzverkehr in Form von Bussen geben sollte. Suuuper! Warum sagt man denn erst so 'nen Müll durch, wenn es doch nicht stimmt? Und dass der Schienenersatzverkehr nicht so schnell parat stand und auch kein Bahnmitarbeiter zur Auskunft zur Verfügung stand und keiner was wusste und wir eeewig in der Kälte stehen mussten... Das fand ich einfach mal wieder typisch Deutsche Bahn. |Geknickt| dass ich meine Heimreise aus Berlin heute alleine antreten musste. Jan und Heike, ich vermisse euch beide jetzt schon! |Gewünscht| dass mein Weihnachtsurlaub schon morgen losgehen würde. |Gekauft| Noch ein paar Weihnachtsgeschenke :o) |Geklickt| www.s-bahn-berlin.de |Gestaunt| dass wir es echt geschafft haben, die komplette 3. Staffel von The Vampire Diaries zu schauen.


Das war die Weihnachtspalme vor der Bescherung.

 Einmal Brunch für zwei Personen, bitte!
(Die Location kann ich echt weiterempfehlen!) ;o)

 Und hier seht ihr meine Basteleien in passendem Ambiente:
Für jeden gab es einen Fledermaus-Strohhalm (Die Bestellung wurde von Jan ausgelöst.) und eine Team Damon Klammer.

Die Heimfahrt klappte übrigens problemlos.
Ich bin aber extra auch einen Zug früher als geplant losgefahren.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Freitagsfüller 14.12.2012 - nachträglich



Sicherlich habt ihr euch schon gewundert, dass es dieses Wochenende bisher nichts Neues hier zu lesen gab. Das hat den Grund, dass ich Freitag direkt nach der Arbeit von meinem ♥-Schweden zum Bahnhof gebracht wurde und mich auf den beschwerlichen Weg nach Berlin gemacht habe. Bereits vor Monaten wurde geplant, dass wir (Jan, Heike und ich) uns bei Jan treffen, um seine Wohnungseinweihung und auch ein bisschen Weihnachten zu feiern. Und außerdem sollte das Ganze ein The-Vampire-Diaries-Wochenende werden: Alle Folgen der frisch auf DVD erschienenen 3.Staffel wollten geschaut werden. (Und ja, uns war klar, dass wir ein bisschen verrückt sind - aber auch nur ein klitzekleines bisschen.)
Mittlerweile ist es schon fast wieder Montag und ich will euch den aktuellen Freitagsfüller nicht länger schuldig bleiben:
  1. Weihnachtsgeschenke würde ich gerne schon etwas früher kaufen - aber vor Weihnachten ist bei mir immer Stress angesagt. Praktisch finde ich aber auf jeden Fall, dass man heutzutage vieles im Internet bestellen kann.
  2. Richtig wach bin ich eigentlich nie am frühen Morgen.
  3. Es war einmal ein verhuschtes kleines Mädchen, das mittlerweile zwar schon groß und wesentlich selbstbewusster ist - aber irgendwie noch lange nicht vollends erwachsen. ;o)
  4. Was kommt wohl am Ende der Straße.
  5.  Der Weg führte einmal über den Innenhof zum neuen Wohnungsglück.
  6. Wir sind keine Engel ist mein Lieblings-Weihnachtsfilm. Die DVD läuft bei uns jedoch traditionell immer erst an Silvester.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Wiedersehen mit Jan und Heike in Berlin, morgen habe ich einen The-Vampire-Diaries-DVD-Marathon mit den beiden geplant und Sonntag möchte ich einigermaßen pünktlich wieder in Greifswald ankommen


 Wie im Rest Deutschlands hat ja auch bei uns der Winter so richtig Einzug gehalten. Und letzte Woche war es zeitweise so kalt, dass die ganzen Bäume nicht nur mit Schnee, sondern auch noch mit einer Schicht Raureif bedeckt waren.
Das sah so schön aus!

Was von Weitem wie ein Überzug aus Zuckerguss aussah, waren von Nahem betrachtet lauter feine Eiskristallnadeln.
Beeindruckend, was so ein Perspektiv-Wechsel offenbart!


 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Dienstag, 11. Dezember 2012

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 09.12.2012 - nachträglich

|Gesehen| Der Tag des Falken |Gehört| leider immer noch kein bisschen Weihnachtsmusik, nicht mal meinen All-Time-Favorite Last Christmas von Wham! :o( |Gelesen| nur lauter SPSS-Syntaxen |Getan| gearbeitet, gearbeitet, gearbeitet,... |Gegessen| den ersten Nudelauflauf aus dem neuen Backofen (der ♥-Schwede har sich am Wochenende liebevollst darum gekümmert, dass ich was zu essen kriege.) |Getrunken| viel Kaffee, damit ich nicht beim Arbeiten einschlafe. |Gedacht| "Was bin ich froh, dass diese Woche bald vorbei ist!" |Gelacht| wieder mal über Merlin: Es ist immer so lustig, wenn er übermütig durch die Gegend wetzt und dann beim um die Kurve-Düsen so wegschlittert. :o) |Gefreut| dass mein ♥-Schwede mich am Wochenende so doll unterstützt hat. |Geärgert| dass mein Chef immer Zusagen macht, die fast unmöglich einzuhalten sind |Geknickt| dass immer, wenn ich einmal an einem Wochenende was Bestimmtes in Greifswald unternehmen möchte, genau dann keine Zeit dafür habe, weil irgendwas anderes Wichtiges auf dem Plan steht. |Gewünscht| dass ich am Wochenende nicht arbeiten müsste. |Gekauft| Weihnachtsgeschenke |Geklickt| www.mainpost.de |Gestaunt| über den vielen Schnee.


Hier mal wieder ein Blick aus dem Küchenfenster.
Das war noch relativ zu Beginn des Schneegestöbers, mittlerweile ist es noch viel weißer da draußen.

Das hier ist unser Wohnzimmerfenster von außen, aus dem Küchenfenster geknippst.
Und ja, hier in der Wohnung herrscht noch das totale Chaos, die Masse der Kartons ist noch nicht ausgepackt - aber die Leuchtdeko am Fenster ist schon im Einsatz. ;o)

Samstag, 8. Dezember 2012

Freitagsfüller, 07.12.2012



den aktuellen Freitagsfüller für euch:
  1. Gestern am Nikolaustag hab ich mich sehr über das gefreut, was ich in meinem Stiefel gefunden habe. (Neben einem Beutel mit Schokolade gab es noch eine DVD: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2. Jetzt ist die Sammlung komplett! *freu*)
  2. Zum Glück hab ich derzeit keinen Schnupfen. (Eigentlich verwunderlich, dass mein Immunsystem bei dem Stress noch so mitspielt.)
  3. "Hast du eigentlich genug Zeit, um dich noch um Weihnachtsgeschenke und Weihnachtspost zu kümmern?", frag ich mich die ganze Zeit.
  4. Gemütlich wird es jetzt hoffentlich bald. (Dieses Wochenende stehen nochmal purer Stress und viel Arbeit an, aber ab Montag habe ich hoffentlich endlich wieder ein bisschen Ruhe und Zeit, um die zwei verbleibenden vorweihnachtlichen Wochen noch ein bisschen genießen zu können.)
  5. Ich kenne jemanden, der sich heute bestimmt ganz doll freut, weil er heute erfahren hat, dass er nächstes Wochenende tatsächlich Besuch bekommt.
  6. Mein Leben ist derzeit eigentlich nicht sehr spannend.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf dass unsere neue Kühl-Gefrierkombi (die wurde am Nachmittag vom Küchenstudio geliefert) jetzt endlich steht, morgen habe ich eine Extraschicht in Sachen Arbeit geplant und Sonntag möchte ich irgendwann im Laufe des Tages/ der Nacht den fertigen Bericht über mein Projekt an den Chef schicken können!


An dieser Stelle sollte sich eigentlich ein anderes Foto befinden. Ich hatte vor, euch zu zeigen, was der Nikolaus mir gebracht hat. Aber ich bin nicht dazu gekommen zu knipsen.
Also gibt's ein weiteres Bildchen vom Ausflug nach Dresden: Der goldene Reiter aus schräger Perspektive.


 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Montag, 3. Dezember 2012

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 02.12.2012

|Gesehen| Duell der Magier (Noch so ein Film, zu dem ich es leider nicht ins Kino geschafft habe. Schade eigentlich, denn auf der großen Leinwand wären die tollen Tricks sicherlich noch besser gekommen. Aber auch so fand ich ihn wirklich toll!) |Gehört| Neuigkeiten aus Berlin: Ich hab nämlich wieder mal mit Jan telefoniert und wichtige Pläne geschmiedet ;o) |Gelesen| entgegen meiner ursprünglichen Wochenendplanung leider nix. |Getan| Kartons ausgepackt, die Küche ein bisschen eingeräumt, Wäsche gewaschen,... lauter so Wohnungskram eben. |Gegessen| leckeren Apfelkuchen, den mein ♥-Schwede mitbrachte, nachdem er gestern einem Freund beim Umzug von dessen Schwiegermutter geholfen hat. |Getrunken| fast täglich eine Tasse Kaffee und heute sogar zwei. (Ich kleiner Kaffee-Junkie!) |Gedacht| "Juhuuu, wieder was gefunden, was ich gesucht habe!" (Den Bank-Ordner, das Spülmittel für die Spülmaschine, den Karton mit dem Tee,... |Gelacht| wie begeistert der Kater von seinen neuen Spielsachen war. |Gefreut| dass der Inhalt meines Weihnachts-Deko-Kartons beim Umzug keinen Schaden genommen hat - obwohl ich den Karton auf dem Kopf liegend vorgefunden und schon das Schlimmste befürchtet hatte. |Geärgert| dass ich einfach nicht genug Zeit hab, um alles zu erledigen, was so zu tun ist. |Geknickt| dass wir in der Küche bereits zwei Makel entdeckt haben: Der eine Schrank hatte von Anfang an eine kleine Macke und der Backofen hat keinen Teleskop-Auszug - obwohl wir den eigentlich wollten. |Gewünscht| Dass die Endabnahme der Küche morgen gut über die Bühne geht und die beiden erwähnten Makel noch nachgebessert werden. Und außerdem hoffe ich, dass unsere Kühl-Gefrier-Kombi bald geliefert wird, damit wir die Kücheneinrichtung abschließen und dann den Flur anpacken können. |Gekauft| Spielkram für den Kater (Ein neues XL-Kratzbrett, damit er die Krallen nicht mehr an der Tapete schärfen muss, eine Spielangel und einen kleinen Ball) und dann hab ich noch ein Weihnachtsgeschenk geordert und bereits erhalten. |Geklickt| www.gothikengel.de |Gestaunt| dass ich noch nicht wirklich in der neuen Wohnung "angekommen" bin. Irgendwie fühle ich mich noch nicht so richtig hier zu Hause.


Und hier mal meine Weihnachts-Deko.
Ich weiß, viel ist es nicht, aber ich muss die Wohnung erstmal in geordnete Bahnen bringen, bevor ich hier alle Deko-Elemente wieder zum Einsatz bringe.
Jedenfalls ist dies mein Adventskranz-Ersatz: Vier leere Marmeladen-Gläser auf einem goldenen Teller. Die Idee hab ich in einer Zeitschrift gesehen und für gut befunden. Und daneben sieht man die Krippe, die wir letztes Jahr von unseren Freunden aus Görlitz geschenkt bekamen. Die ist auch echt wundervoll!
Jetzt ist es wenigstens schon mal ein bisschen gemütlich!

Samstag, 1. Dezember 2012

Freitagsfüller 30.11.2012



Sooo, nachdem ich jetzt eine längere Weile in unserem "Karton-Zimmer" gekramt habe, ist ab jetzt wirklich Feierabend angesagt. Und da heute wieder mal Freitag ist, habe ich hier noch schnell den aktuellen Freitagsfüller für euch:
  1. Ach ich bin so urlaubsreif! (Die zwei "freien" Wochen waren durch den Umzug und den Ausblick auf den jetzigen Arbeits-Stress ja nicht wirklich erholsam.)
  2. In diesem Jahr gibt es bei uns keinen richtigen Adventskranz. (Ich hab habe aber eine tolle Alternative gefunden. Bild gibt's dann am Sonntag.)
  3. Dieses Wetter macht mich wahnsinnig: Dieses Nass-Kalte, dazu das Grau in Grau und dass es nicht mehr richtig hell wird - das zieht mich stimmungsmäßig total runter.
  4. Von The Vampire Diaries habe ich noch lange nicht genug gesehen.
  5. In den nächsten Wochen bleibt es erstmal richtig stressig bei der Arbeit.
  6. "Ein goldenes Nixlein in einem silbernen Schächtelchen.", sagte meine Oma immer, wenn ich sie neugierig fragte, was ich denn zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommen würde. (Selbstverständlich sagte sie das alles auf Fränkisch! Und selbstverständlich gab es NIE wirklich nix!)
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein aktuelles Buch, morgen habe ich das Auspacken weiterer Kartons und Arbeiten (Ich muss dieses Wochenende noch ganz dringend einige Projekt-Dinge abschließen.) geplant und Sonntag möchte ich unser Gästezimmer soweit wieder in Schuss haben, dass der anstehende Besuch sich am Montag wieder richtig drin wohlfühlen kann!


 Seit Mittwoch-Vormittag steht unsere Küche und so konnte ich uns am Abend schon was Leckeres kochen.
Hier erstmal mal eine kleine Sneak Peek für euch. Wenn dann wirklich alles wieder etwas in geordneten Bahnen läuft, dann gibt es auch von allen Zimmern richtig aussagekräftige Fotos. Das wird allerdings noch eine Weile dauern...


 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Donnerstag, 29. November 2012

Zur Info

Eben habe ich die *Ich-werd-wieder-schlank-Projekt-Seite* wieder aktualisiert.

Montag, 26. November 2012

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 25.11.2012

|Gesehen| Am Mittwoch New Girl - leider musste ich alleine schauen: Mein ♥-Schwede war bei einer Geburtstagsfeier. |Gehört| Nur ein Wort von Wir sind Helden |Gelesen| Den Rest von Entflammte Nacht und den Anfang von Feurige Schatten (beides von Gail Carriger) |Getan| Heike beratend beim Brautkleid-Aussuchen zur Seite gestanden. |Gegessen| Dresdner Mohnstollen und leckeres Essen made by Heikes Mutti |Getrunken| zwei Gläser Prosecco - in jedem besuchten Brautkleid-Laden eines. |Gedacht| "Wow, sie sieht in diesem Kleid so wunderschön aus!" |Gelacht| sehr herzlich beim Brautkleid-Aussuchen über so manches Kleid und den einen oder anderen Versprecher. Lustig war's! :o) |Gefreut| dass ich mitdurfte zum Brautkleid-Aussuchen und darüber, dass ich Heike wieder mal gesehen habe |Geärgert| darüber dass mein Chef schon wieder ordentlich Druck aufgebaut hat. |Geknickt| dass mein Urlaub vorbei ist und ich wieder arbeiten gehen muss. |Gewünscht| noch zwei Wochen frei. |Gekauft| Postkarten aus Dresden von der Frauenkirche - im Inneren sollte man nicht fotografieren. |Geklickt| www.bahn.de |Gestaunt| wieviel ich während des kurzen Wochenendes ich von Dresden doch gesehen habe - Ein dickes Dankeschön an Heike und ihre Mutti!


Ich hab ja sooo viele Fotos gemacht am Wochenende...
Hier mal eine kleine Sneak Preview: Die Frauenkirche aus einer nicht ganz so gewöhnlichen Perspektive.
Mehr Fotos gibt es bestimmt im Laufe der Woche.

Freitag, 23. November 2012

Freitagsfüller 23.11.2012



Für mich ist es eigentlich noch garnicht Freitag (Morgen ist nämlich erst, wenn ich geschlafen habe.), trotzdem habe ich schon jetzt - weil ich heute sonst nicht mehr zum Posten komme - den aktuellen Freitagsfüller für euch:
  1. Eine Welt in der die Menschen wieder mehr Respekt und Achtung voreinander haben, das wünsche ich mir.
  2. Noch einen Umzug möchte ich in der nächsten Zeit echt nicht mitmachen.
  3. Ich bin dankbar für so vieles in meinem Leben: Meinen Mann, meine Eltern und Schwiegereltern, meinen Bruder und seine Freundin, meine gesamte (auch die angeheiratete schwedische) Verwandtschaft, meine Freunde, dafür dass ich gesund bin, dass ich lebe... Die Liste ist noch sehr viel länger, aber es ist tatsächlich so, dass ich oft denke, was für ein Glück ich doch habe.
  4. Ich hab eigentlich gar keinen richtigen Lieblingseintopf. (Aber wenn ich jetzt unbedingt was Konkretes angeben müsste,dann wäre es "Erbseneintopf".)
  5. Es ist doch egal, dass unsere Wohnung noch nicht perfekt eingerichtet ist.Das wird alles noch!
  6. Weitere Kartons  wieder auszupacken, habe ich wieder nicht geschafft. (Es war noch zu viel in der alten Wohnung zu erledigen.)
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich darauf Heike in Dresden zu besuchen, morgen habe ich Brautkleid-Shopping mit und für Heike geplant und Sonntag möchte ich wieder zurück ins neue Zuhause kommen!

Leider kann ich heute wieder nicht mit einem passenden Foto dienen, denn zum einen habe ich diese Woche kaum was geknipst. Zum anderen sitze ich derzeit am Laptop des ♥-Schweden (da mein eigener die Internet-Verbindung über den geliehenen Surf-Stick standhaft verweigert) und will den nicht zu lange belagern. (Fotos auswählen, bearbeiten und co. braucht bei mir immer "ein bisschen" länger.)
Sorry!
Aber am Sonntag gibt's bestimmt auch wieder was zum Anschauen...

Montag, 19. November 2012

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 18.11.2012

|Gesehen| ganz viel Star Trek - Deep Space Nine |Gehört| einen meiner längsten Freund am Telefon. :o) |Gelesen| schon mehr als die Hälfte von Entflammte Nacht von Gail Carriger |Getan| Waschkorb um Waschkorb in die neue Wohnung getragen, Kartons gepackt und gestapelt, die alte Wohnung aus- und die neue eingeräumt... |Gegessen| seit langem wieder mal einen Döner |Getrunken| Dr. Pepper Cola |Gedacht| "Ab wann ist man eigentlich wirklich in die neue Wohnung eingezogen? Wenn man den ersten Kram reingebracht hat? Wenn das Sofa wieder steht? Wenn der Fernseher wieder seinen Platz gefundent hat?" Diese Fragen geistern mir durch den Kopf, seit ich am Donnerstag den ersten Waschkorb befüllt mit einigen unserer Pflanzen im Wohnzimmer des neuen Heims abgestellt habe. Ich hab noch keine Antwort gefunden... |Gelacht| über meine beiden männlichen Mitbewohner, wie sie gestern völlig erschöpft im Wohnzimmer lagen: Der ♥-Schwede schlief auf der Couch und der Stubentiger auf dem Fußboden davor. Ein herrliches Bild! :o) |Gefreut| dass wir gestern so viele fleißige Helfer hatten und deshalb unglaublich schnell all unseren Kram in der neuen Wohnung hatten. |Geärgert| dass wir nach der Wohnungsübergabe am Donnerstag gleich wieder zwei zu beanstandende Dinge bei der Wohnungsgesellschaft melden mussten: Dass die Fliesen vom Badezimmer-Fußboden lose waren (wurde mittlerweile behoben) und dass offenbar ein Relais im Schaltkasten im Eimer ist. Dadurch haben wir im Wohn- und im Karton-Zimmer kein Licht. Der Elektriker kommt dann morgen. |Geknickt| dass es jetzt erstmal so chaotisch in der Wohnung ist. |Gewünscht| dass ich zaubern könnte, so dass alles ganz schnell wieder verstaut wäre. |Gekauft| Umzugskartons |Geklickt| www.wetter-bestell-dienst.de - Kann ich nur weiter empfehlen, hat gestern nämlich super geklappt! Ich hatte bestellt, dass es nicht regnet und nicht zu heiß wird. Es wurde wie bestellt geliefert. ;o) |Gestaunt| dass nicht eines unserer Möbelstücke durchs Treppenhaus getragen werden musste, sondern dass alles durch die Fenster gepasst hat. By the way: Es lebe der Erfinder der Umzugslifte!!!


Auch Merlin ist ein Fan vom neuen gefliesten Bad.
Nur das Katzenklo musste wieder genau sooo hingestellt werden - sonst kommt er ja nicht auf den Badewannenrand, diese hüpf-faule Katze...

Samstag, 17. November 2012

Freitagsfüller 16.11.2012



Bedingt durch den Umzugsstress und das absolute Chaos bin ich heute erneut mehr als nur ein bisschen spät. Bei uns ist aber heute Nachtschicht angesagt und so hab ich hier ganz schnell noch den aktuellen Freitagsfüller für euch:
  1. Jetzt ist es langsam wirklich genug mit Umziehen.
  2. Die neue Wohnung wird hoffentlich der Lieblingsort in meiner Stadt.
  3. Ein Feuerchen wäre jetzt ganz praktisch: Das würde mich ein bisschen aufwärmen und außerdem den ganzen zu packenden Kram dezimieren.
  4. Ich mag nicht rausgehen, jedenfalls nicht heute. (Geht aber nicht anders: Heute Nachmittag ist noch mein Schwedisch-Kurs - der grade so garnicht in die Planung passt.)
  5. Bügelwäsche fällt bei uns so gut wie keine an.
  6. Chips könnte ich gerade jeden Tag verspeisen. (Aber ich bin standhaft!!!)
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Moment, dass wir die letzte Kiste gepackt haben, morgen habe ich den Umzug geplant und Sonntag möchte ich mich freuen, dass wir alles geschafft haben!


Das hier ist der Blick aus unserem Wohnzimmerfenster der neuen Wohnung.
Ich finde, das hat auch was.
Da folgen sicher noch viele Bilder. :o)


 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Montag, 12. November 2012

Bye-bye - im Oktober 2012

Wir sind noch in der ersten Hälfte des Novembers. Das heißt, dass ich dieses Mal nicht ganz sooo spät dran bin euch zu zeigen was ich im letzten Monat aufgebraucht habe.
Allerdings ist die Ausbeute in der Sammel-Box nicht sehr besonders, denn es ist nicht mehr als ein Produkt leer geworden:


Palmolive - Aroma Therapie Absolute Relax (250 ml)
Ja, das Duschbad hab ich hier auf dem Blog schon mal gezeigt, denn es war in der Probiergröße schon einmal in einem der Bye-bye-Posts enthalten (*hier*).
Man konnte da schon sehen, dass ich recht begeistert war - ich war sogar so begeistert, dass ich mir vor einer Weile die große Flasche gegönnt habe. Und auch nach den 250 ml kann ich nix Negatives sagen. Das Komplettpaket passt und wenn ich wieder mal in der Drogerie vor dem großen Regal mit dem Duschkram stehe und mich nicht entscheiden kann, dann wird dieses sicher wieder mit in den Einkaufskorb hüpfen.

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 11.11.2012

|Gesehen| Seit langem wieder mal UPPS! Die Pannenshow (Ich kann mich immer so beeiern, wenn ich diese dummen Menschen sehe, die z.B. den Ast auf dem sie sitzen einfach mal so absägen.) Und dann hab ich noch einen Live-Stream mit Ian Somerhalder und Jason Mraz zur US-Präsidenten-Wahl zwei Nächte davor gesehen. Das war wirklich richtig interessant! |Gehört| Ganz viel Radio Båstad (= schwedisches Radio) und Musik-mäßig lief da z.B. Ghost von Amanda Jensen |Gelesen| Wieder eine Deko-Zeitschrift (Lea Wohnen) |Getan| Statistische Datenauswertung mit SPSS - Learning by Doing. |Gegessen| Pelmeni mit Saurer Sahne (Gibt's bei mir ab und an, wenn mein ♥-Schwede und ich Selbstversorgung machen.) |Getrunken| viel Wasser und Kaffee |Gedacht| "Wohooo, ich bin der totale Held!!!" (Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich meine Zwischenauswertung pünktlich fertig bekommen habe.) |Gelacht| mal wieder über eine Äußerung meines Chefs, weil sie einfach zu schön war. :o) |Gefreut| dass ich endlich Urlaub habe. |Geärgert| dass es in Sachen Vorabnahme der alten Wohnung nicht so gelaufen ist, wie wir es uns gewünscht hatten. |Geknickt| dass ich während meines zweiwöchigen Urlaubs trotzdem an drei Tagen ins Büro muss. |Gewünscht| dass es jetzt schon heute in einer Woche - und damit die Umzug zum größten Teil schon über die Bühne - wäre. |Gekauft|  |Geklickt| www.ikarus.de (Ich hab die ersten Weihnachtsgeschenke bestellt!) |Gestaunt| dass der Umzug tatsächlich jetzt schon vor der Tür steht und ich das nächste Gehört, Gesehen, Gelesen,... schon im neuen Wohnzimmer tippen werde.

Samstag, 10. November 2012

Wohnungswechsel Part 4 - Der Zeitplan

Mittlerweile habe ich sowohl die alte Wohnung als auch die neue und - nicht zu vergessen - unsere Wohnungssuche bereits abgehandelt und möchte euch heute endlich den Zeitplan unseres Umzugs vorstellen.

Die relevanten Daten sind also:
  • Donnerstag 15.11.2012, 8 Uhr - Schlüssel- und Wohnungsübergabe der neuen Wohnung.
    Ab da können wir ins neue Heim und endlich alle Räume nochmal richtig ausmessen, um dann zu planen wo genau wir nun welches Möbelstück platzieren. (Wobei wir ja schon ungefähr wissen, wie die Einrichtung nachher aussehen soll. Es muss nur noch mal überprüft werden, ob's auch wirklich passt.)

  • Samstag 17. und Sonntag 18.11.2012 - Umzug
    Wir haben schon seit Wochen eine Menge Freunde aktiviert, die sich bereit erklärt haben beim Abbauen, Tragen und Wiederaufbauen zu helfen. Außerdem konnte der ♥-Schwede sich überzeugen lassen, einen Umzugslift und einen Menschen vom Umzugsunternehmen zu organisieren, damit wir nicht alles durch die beiden engen Treppenhäuser fädeln müssen, sondern den Großteil der Sachen einfach durch die Fenster transportieren können.

  • Montag 19.11.2012 - voraussichtlicher Liefertermin der neuen Waschmaschine und der Kühlgefrierkombination
    Die alte Waschmaschine wollen wir in der Woche davor noch los werden. Mal sehen, ob ein Student sie für kleines Geld haben möchte. Schließlich funktioniert sie noch, nachdem der ♥-Schwede sie vor kurzem auseinander gebaut und repariert hat. (Seiner Meinung nach macht sie es noch zwei bis drei Jahre.)

  • Freitag 23.11.2012, 8 Uhr - Endabnahme und Rückgabe der alten Wohnung
    Noch wissen wir nicht hundertprozentig sicher, was wir letztendlich in der alten Wohnung machen müssen. Der Abnahmemeister war ja bereits zur Vorabnahme hier und meinte, wir sollen die üblichen Schönheitsreparaturen machen. Das schließt selbstverständlich das Verspachteln der Dübellöcher ein. Soweit so gut. Was uns aber maßlos geärgert hat ist, dass er tatsächlich verlangt hat, dass wir hier alles streichen und gegebenenfalls einige Tapetenbahnen austauschen sollen. Da Merlin sich an manchen Stellen tatsächlich etwas mit seinen Krallen ausgelassen hat, ist es logisch, dass da was gemacht werden muss. Worüber wir uns diesbezüglich aber aufregen ist Folgendes: Wir haben bei uns im Aufgang in der letzten Zeit immer erlebt, dass nach einem Auszug die entsprechenden Wohnungen immer komplett saniert wurden. Die Ausziehenden sollten lediglich alle Tapeten abziehen und die Wohnung quasi im Rohbau-Zustand hinterlassen. Anschließend hat die Wohnungsgesellschaft alles (Tapeten, Böden,...) neu machen lassen. Aber ausgerechnet wir sollen zum Teil tapezieren und außerdem alles weiß streichen. Suuuper! Ich sehe bei der ganzen Sache zwei Probleme: Da ist zum einen der Verdacht, dass nachher doch alles neu gemacht werden wird - und wir dann vorher alles völlig umsonst wieder schick gemacht haben. Wundern würde mich das ehrlich gesagt nicht, da Magnus immerhin schon seit 10 Jahren hier wohnt und alleine die Fußböden echt durch sind - grade in Bad und Küche, denn die wurden vermutlich seit Erbauung des Blocks in den achtziger Jahren nicht ausgetauscht. Zum anderen habe ich die Befürchtung, dass selbst nach einer Instandsetzung durch uns mit Raufasertapete in der gewünschten Körnung trotzdem zu sehen sein wird, dass da Unterschiede sind. Immerhin wurde die jetzige Tapete ja doch mehrfach überstrichen, was ja die Struktur der Tapete schon verändert hat. Und ich habe echt keine Lust darauf, mir bei der Endabnahme dann sagen zu lassen, dass die Wohnung so nicht übernommen wird und wir im Endeffekt dann tatsächlich doch noch den Rest neu machen müssen..
    Da müssen wir erstmal sehen, was da noch passiert...

  • Letzte November-Woche - voraussichtlicher Liefertermin der neuen Küche
    DAS Ereignis, auf das ich mich so richtig freue, weil es einfach so viel mehr bedeutet, als einfach nur neue Küchenmöbel zu kriegen: Ab dann haben wir eine eigene Küche. Eine, die nach unseren Wünschen geplant wurde und die sowas von toll ist! Ich verspreche mir auch eine Menge davon, dass wir dann die neue Küche haben. Ab dann wird nämlich nur noch in der Küche gegessen und anschließend alles benutzte Geschirr gleich in die Spülmaschine geräumt, wodurch wir hoffentlich ein bisschen mehr Struktur in die Wohnung und auch den Haushaltsplan kriegen.

Was die weitere Planung angeht, so wollen wir die kommende Woche dazu nutzen unseren restlichen Kram in Kartons verschwinden zu lassen und andere wichtige organisatorische Dinge zu regeln.
So stehen nämlich noch folgende Unternehmungen an:

  • Zur Post gehen und einen Nachsende-Antrag stellen.
  • Die Telekom beauftragen, das Telefon und Internet umzuklemmen.
  • Kabel Deutschland Bescheid geben, den Fernsehanschluss umzuschalten.
  • Allen Verwandten, Freunden und Bekannten, wie auch den wichtigen Stellen (Arbeitgeber, Bank, Krankenkasse,...) die neue Adresse mitteilen.
  • Die restlichen Sachen, die nicht mit umziehen sollen an den Mann/ die Frau bringen. Dazu gehören unsere Garderobe, der Spiegelschrank aus dem Bad, einige Küchenschränke und diverses Kleinzeugs.

An dieser Stelle möchte ich übrigens mal erwähnen, dass unser Merlin ein richtig toller Kater ist!
Ich hatte ja ehrlich gesagt schon Angst, dass unser Sensibelchen ein Problem mit dem Kisten-Chaos haben würde. Aber das war völlig unbegründet. Er sieht das alles ziemlich entspannt. Hauptsache, er darf auch immer mal den einen oder anderen Karton von Innen inspizieren:

Katze fertig zum Einpacken... ;o)

Freitag, 9. November 2012

Freitagsfüller, 09.11.2012



Auch heute bin ich wieder spät dran, aber meine Woche war wieder heftig, so dass ich den Freitagfeierabend einfach nur faul genossen habe.
Allzu lange werde ich heute auch nicht mehr wach bleiben, ich bin nämlich richtig geschafft. Aber erstmal ist hier noch der aktuelle Freitagsfüller für euch:

  1. Heute bin ich immer noch ganz stolz, dass ich es geschafft habe, die Zwischenauswertung meines Projekts pünktlich fertig zu bekommen. (Dabei gibt es insgesamt zwei Dinge, die in diesem Satz zu betonen sind: das eine ist "pünktlich" und das andere "geschafft [...] fertig zu bekommen". Das war alles garnicht so einfach alles alleine zu machen!)
  2. Ab und an denke ich darüber nach, ob ich auch welche brauche: Visitenkarten.
  3. St. Martin - da fallen mir immer die Martins-Umzüge in meiner Kindheit wieder ein. In Umpfenbach war das immer richtig toll: Wir Kinder hatten alle Laternen und haben gesungen, die Blaskapelle vom Dorf zog mit und vorneweg ritt ein "Martin" auf einem Pferd. Das war immer ein Erlebnis! :o)
  4. Ist es ein Zeichen von Faulheit, wenn man sich wünscht nie mehr arbeiten gehen zu müssen? (Ich finde ja nicht. Immerhin hab ich kein Problem für mein Geld zu arbeiten - aber es ist halt ein schöner Traum auch ohne Anstrengungen immer genug Kleingeld in der Tasche zu haben.)
  5. Eine sich selbst aufräumende Wohnung müsste mal jemand erfinden.
  6. Im Übrigen hab ich ab jetzt zwei Wochen Urlaub.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine kleine Kuschelpause mit unserem Stubentiger, morgen habe ich das Besichtigen von Badmöbeln geplant und Sonntag möchte ich noch ein bisschen ausruhen können, um voller Energie in die neue Woche zu starten!

Und so sah heute mein Nachtisch aus:
Eine Grapefruit und zwei Spekulatius (die ich meinem ♥-Schweden in dessen Abwesenheit geklaut habe).



 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Donnerstag, 8. November 2012

Wohnungswechsel Part 3 - Die neue Wohnung

Ich hab euch bereits von unserer alten Wohnung und der Wohnungssuche erzählt, somit ist jetzt die neue Wohnung dran, über die ich ein bisschen was berichten möchte:

Wir hatten wirklich Glück, denn fast all unsere Wünsche in Bezug auf das neue Heim sind in Erfüllung gegangen:
  • Wir werden weiterhin hier in dieser Ecke Greifswalds bleiben. Die neue Adresse ist fast die gleiche wie die alte, nur die Hausnummer ändert sich.
  • In Zukunft müssen wir keine sechs Etagen mehr erklimmen, sondern nur noch vier. Das ist durchaus ein Unterschied! Schon jetzt stoppe ich nach vier Stockwerken immer und denke "Jetzt wäre ich eigentlich schon zu Hause."
  • Wir haben in Zukunft statt 64 Quadratmeter ganze 15 mehr (macht dann 79 qm), was ein zusätzliches Zimmer ergibt.
  • Und das für nur 520 € Warmmiete.
Aber das Beste ist der Grundriss:
  • Der Flur ist wieder ausreichend groß. Es lässt sich eine praktische Garderoben-Ecke einrichten und auch unser Haushaltsschrank findet wieder einen Platz. Uuuund, es gibt eine Nische mit einem Anschluss für die Waschmaschine, so dass diese nicht mehr im Bad stehen muss. (Wodurch wir Bad mehr Stauraum für andere Dinge schaffen können.)
  • Das Schlafzimmer ist genauso groß und so geschnitten wie das jetzige. Das ist sehr praktisch, da wir einfach alle Möbel wieder genauso aufstellen können wie bisher. (Nur spiegelverkehrt.)
  • Das Wohnzimmer ist etwas größer als vorher, zwar immer noch ein Durchgangszimmer - aber jetzt geht's nicht mehr durchs Wohnzimmer in die Küche, sondern ins Schlafzimmer.
  • Apropos Küche: Auch diese ist geringfügig größer - aber vor allem ist der Schnitt besser. Wir hatten es bei der Küchenplanung somit wesentlich leichter, als wir es in der alten Küche gehabt hätten. Außerdem finde ich die alte Holztür toll, die hat oben drüber noch ein Fenster. Sowas hat einfach Charme!
  • Das Bad entspricht auch mehr unserer Vorstellung, denn wir konnten zum einen veranlassen, dass für Waschbecken und Badewanne zwei getrennte Mischbatterien eingebaut werden. Und zum anderen ist das Bad gefliest. Somit ist schon dieser eine Raum eine enorme Verbesserung. Dass wir wieder nur ein kleines Bad ohne Fenster haben werden, finden wir übrigens nicht schlimm.
  • Na, und dann sind da noch zwei weitere Zimmer: Das Gäste-/ Arbeitszimmer, welches für uns sehr wichtig ist, da wir dort unseren Schreibtisch stehen haben und auch unser Gästebett. Ihr habt sicher schon mitbekommen, dass wir immer wieder Besuch haben. Und das klappt auch weiterhin, dass hier bis zu drei zusätzliche Leute ohne Probleme übernachten können.
    Außerdem gibt es dann noch das "Reservezimmer". Ich nenne es derzeit so, weil wir ja noch nicht sicher sagen können, wozu es später mal werden wird. Zur Auswahl stehen: Kinderzimmer oder Bibliothek. ;o)
    Diese zwei Zimmer sind übrigens gleich groß, haben beide jeweils etwas mehr als zehn Quadratmeter (Sind also nicht zu winzig.) und man erreicht sie getrennt vom Flur aus.
Vorerst kann ich euch noch keine weiteren Fotos zeigen, aber das hole ich ganz sicher nach.
Aber ganz ohne Bild verabschiede ich mich natürlich auch heute nicht. Hier hab ich mal den ungefähren Grundriss für euch:


Möglicherweise stimmt nicht alles hundertprozentig. Vor allem mit den Türen bin ich unsicher, ob das so passt. Ich habe wieder mal aufs Internet zurückgegriffen und alles ein bisschen angepasst.
Aber für den ersten Eindruck reicht es doch erstmal, oder? ;o)

Montag, 5. November 2012

Wohnungswechsel - Part 2: Die Suche nach der neuen Wohnung

Nachdem ihr jetzt schon alles über unsere alte Wohnung wisst, will ich euch jetzt ein bisschen über das Suchen und Finden unserer neuen Wohnung erzählen.

Irgendwann hatten wir also beschlossen, dass wir eine neue Wohnung brauchen - die Wohnungssuche war eröffnet, aber auch garnicht so leicht. Denn wir hatten ja doch eine Ansprüche, die das neue Domizil erfüllen sollte:
Die neue Wohnung sollte...
  • ... auf jeden Fall größer sein und ein Zimmer mehr haben, als die jetzige.
  • ... vom Grundriss her passen. Das heißt, Durchgangszimmer durfte nur das Wohnzimmer sein - nicht jedoch das Gäste-/Arbeitszimmer oder das zusätzliche Zimmer - wobei diese auch noch eine angenehme Größe haben sollten.
  • ... wieder über einen Balkon verfügen.
  • ... möglichst mindestens zwei Etagen tiefer, also höchstens im 4. Stock liegen - oder einen Aufzug haben.
  • ... sich am liebsten hier in dieser Ecke Greifswalds befinden.
  • ... für uns bezahlbar sein.
Die Kurzfassung unserer Wünsche war eigentlich nur:
Wir hätten gerne unsere jetzige Wohnung zwei Etagen tiefer und mit einem Zimmer mehr.

Soviel also zu unseren Wünschen. Und dann ging die Suche los - und ich war überrascht, was es da alles an Wohnungsangeboten auf dem Markt gab. Das ging bei 4-Raum-Wohnungen los, die von der Quadratmeterzahl nicht größer waren, als unsere bisherige Wohnung. Wohnungen, die Kinderzimmer hatten, die grade mal knapp 7 qm hatten, und dann am besten noch mit zwei Durchgangszimmern. Es gab richtig schicke Wohnungen für "günstige" 1200 € im Monat (kalt!). Und dann gab es Wohnungen, die wirkliche Schnäppchen waren, die den richtigen Grundriss hatten, aber die schon von vornherein aus der Auswahl rausgefallen sind, weil wir in diesen Ecken einfach nicht wohnen wollten.
Dann haben wir uns das Häuschen in Dersekow angeschaut, welches uns wirklich, wirklich gut gefallen hätte, aber letztendlich mit unserem Budget (und meiner nicht vollen Stelle) einfach nicht machbar war.

Mein ♥-Schwede ist im Zuge der Suche auch zu unserer Wohnungsgesellschaft, damit uns von da entsprechende Angebote unterbreitet werden sollten. Nachdem wir dann lange nix gehört hatten, trudelte eines Tages ein Brief ein. Dort war uns die fast perfekte Wohnung vorgeschlagen worden. Alle unsere oben aufgezählten Wünsche wären erfüllt gewesen - außer dass es keinen Balkon gab. Also haben wir das Angebot erstmal abgelehnt, nicht ohne dass mein Schatz bei der Wohnungsgesellschaft eine Runde rumgescherzt hatte: Wenn da noch ein Balkon dran gebaut werden würde, würden wir die Wohnung sofort nehmen.
Naja, aber wie das Leben so spielt, direkt nach dem Ablehnen des Wohnungsangebots kommt der ♥-Schwede beim Tanzkurs mit dem technischen Vorstand der Wohnungsgesellschaft ins Gespräch und macht den gleichen Scherz erneut, von wegen Balkon und sofort einziehen. Da sagt der doch glatt, dass das aber doch vorgesehen wäre. Zumindest wird in der nächsten Zeit geprüft, ob es machbar ist.
Na klasse!
Das war der Moment, als wir beschlossen, dass wir die Wohnung doch gerne hätten - denn immerhin besteht die Chance, dass doch noch ein Balkon angebaut wird. Problem war nur, dass wir ja nun schon abgelehnt hatten und 4-Raum-Wohnungen hier sehr begehrt sind. Schatzi ist also wieder zu Wohnungsgesellschaft, um zu sehen, ob wir nicht doch noch an die Wohnung rankommen. Das wiederum konnten die ihm nicht sagen, da sie im System nur sehen konnten, dass die Wohnung jemandem vorgeschlagen wurde. Wer das nun war und ob es sich dabei vielleicht sogar noch um uns handelte, war nicht rauszukriegen. Also mussten wir eine knappe Woche warten und zittern - und dann ging alles doch ganz schnell:
Wir haben einen Termin für eine Wohnungsbesichtigung abgemacht und uns die 4 Zimmer, Küche, Bad mal angeschaut. Und haben anschließend beschlossen, dass wir auch für den Fall, dass kein Balkon angebaut werden würde, dort sicherlich ein tolles neues Heim haben würden. Und so wurde alles Weitere in die Wege geleitet. Wir haben die alte Wohnung gekündigt, Geschäftsanteile der Wohnungsgenossenschaft gekauft und den Küchenkauf angeleiert.
Und jetzt steht der Umzug kurz bevor... Ich bin schon total aufgeregt, freue mich auf der einen Seite riesig auf die neue, größere Wohnung und die tolle Küche und dass es dann endlich wirklich UNSERE Wohnung sein wird. Auf der anderen Seite ist mir ein bisschen mulmig, ob die Wohnung auch wirklich alles das leisten kann, was ich mir von ihr verspreche. Aber eigentlich bin ich überzeugt, dass diese Bedenken völlig unnötig sind und wir von der neuen Wohnung einfach nur begeistert sein werden...


Und nur, damit ihr mal seht, wie weit, weit weg wir ziehen:
Es geht tatsächlich nur einmal über den Innenhof. - Das Foto habe ich von unserem Balkon aus aufgenommen.
Und damit ich euch jetzt nicht lange und groß erklären muss, welche drei der vielen Fenster in Zukunft von uns (oder besser: mir) geputzt werden, hab ich einfach mal den Rotstift geschwungen.
Das Doppelfenster gehört zum neuen Schlafzimmer, die beiden kleineren zum Gäste-/ Arbeitszimmer und zum "Reservezimmer". ;o)
 

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 04.11.2012

|Gesehen| Harry Potter und die Kammer des Schreckens |Gehört| Den Song, der in der aktuellen Dolce & Gabbana-Werbung läuft: Citta' Vuota von Mina |Gelesen| Amors Stunde von Bella Schöneberg und Der Kürbismörder: Ein kurzes Abenteuer für Mabel und Victor im nicht immer beschaulichen Cornwall von Rebecca Michéle beides als e-Book über meine Kindle-App. |Getan| Na was wohl? Kartons gepackt. |Gegessen| Aprikosen-Gulasch mit Kroketten - sehr lecker! Das Rezept stelle ich euch demnächst mal vor. (Vermutlich jedoch erst nach dem Umzug.) |Getrunken| Cuba Libre - mein Schatz war in Mix-Laune :o) |Gedacht| "Juhuuu, endlich sind wir diese furchtbar hässliche Badkommode los!" (Und das, wo wir vor fünf Jahren so eine Mühe hatten, dass sie zu uns zurückkehren konnte: Ursprünglich gehörte sie nämlich der früheren Mitbewohnerin von meinem Schatz und als sie auszog - nicht so ganz im Guten - nahm sie die Kommode mit, nur um sie anschließend im Uniforum zum Verkauf anzubieten. Wir hätten sie ihr auch abgekauft, aber sie wollte nicht, dass wir sie kriegen. Letztendlich mussten wir einen Mittelsmann einschalten, der in unserem Auftrag die Kommode gekauft und dann bei uns abgegeben hat. Und er meinte damals auch schon, dass das Möbel nicht grade eine Schönheit ist. Jetzt jedenfalls hat sie ein neues Zuhause gefunden, aber wir werden sicherlich auch ohne sie als Erinnerung öfter mal an die abenteuerliche Geschichte mit dem Rückkauf denken und ordentlich schmunzeln.) |Gelacht| über folgende Äußerung meines ♥-Schweden: "Ich hab dich nur wegen deines Schatzes geheiratet - deine Mutter." So ganz entspricht das sicher nicht den Tatsachen, aber dass meine Mama ein Schatz ist, damit hat er definitiv recht!" :o) |Gefreut| dass man so langsam tatsächlich merkt, dass die Regale leerer werden. |Geärgert| dass ich an diesem Wochenende längst nicht so weit gekommen bin, wie ich gerne wollte. |Geknickt| dass das Wochenende schon wieder vorbei ist. |Gewünscht| dass ich schon ab morgen Urlaub hätte und nicht noch eine ganze Woche zu Arbeit müsste. |Gekauft| wurde mir: das Glasbild mit dem Marienkäfer, mit dem ich schon so lange geliebäugelt habe. *freu* |Geklickt| www.roller.de (Auf der Suche nach schönen und bezahlbaren Badmöbeln.) |Gestaunt| wie schnell wir beim Maler die Entscheidungen über die Farben der neuen Wohnung getroffen haben. (Gut, wir waren auch entsprechend vorbereitet, hatten uns vorab schon Farbkarten besorgt und uns auf die grobe Richtung geeinigt. Trotzdem, ich dachte das Ganze hätte mehr Konfliktpotential und war echt begeistert, wie unkomliziert das ablief.)


Das ist das Bild, welches ich oben bereits erwähnt hatte.
Mir gefällt das aus zwei Gründen ganz besonders gut:
Zum einen mag ich die Farben sehr gerne und die Kombination von diesem Grün und dem Rot hat einfach was.
Außerdem liebe ich Marienkäfer. Ich finde sie einfach niedlich. Außerdem werden sie ja auch oft als "Junikäferchen" bezeichnet - wozu ich ja schließlich auch gehöre. ;o)

Freitag, 2. November 2012

Freitagsfüller, 01.11.2012



So, ich hatte heute einen richtig faulen Freitag, den ich zum Großteil auf der Couch verbracht habe. Aber bevor der Tag jetzt zu Ende geht, will ich euch noch kurz den aktuellen Freitagsfüller präsentieren.
  1. Den 1. November nehme ich jetzt nicht so wirklich - und schon garnicht als etwas Besonderes - wahr.
  2. Ab jetzt brauche ich wieder meine Kuschelpuschelsocken für warme Füße.
  3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, würde ich meine Stimme Obama geben.
  4. Das Aufhängen der gewaschenen Wäsche muss ich als nächstes dringend erledigen.
  5. Draußen vor der Tür scheint grade tatsächlich mal die Sonne. (Außerdem gibt es ein Drama von Wolfgang Borchert, welches so heißt und das wir zu Schulzeiten als Lektüre im Deutschunterricht gelesen haben. Wobei ich sagen muss, es ist nicht viel davon in meinem Gedächtnis hängen geblieben, nur dass ich es ziemlich düster fand.)
  6. Die Knit-Wit war meine letzte Internet-Bestellung.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf's Schlafengehen, morgen habe ich Kistenpacken und Aufräumen geplant und Sonntag möchte ich endlich das Gefühl haben, in Sachen Umzug wirklich ein großes Stück vorwärts gekommen zu sein!


Da Merlin heute zu müde für ein weiteres Shooting war, gibt's diesmal ein Bildchen von einer anderen Samtpfote.
Hier lächelt der Kater meiner Mutter freundlich in die Kamera. Tommy ist leider ziemlich scheu, aber dafür wirklich ein ganz lieber und echt hübscher Tiger.



 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Heute ist...

... HALLOWEEN!!!

Für mich fallen das Verkleiden und das Wohnungs-Dekorieren in diesem Jahr leider flach - auch die Leckereien vom letztjährigen Buffet werden erst 2013 erneut kredenzt. Mein ♥-Schwede hat's nämlich nicht so mit diesem Spaß. Und der liebe Jan, mit dem ich im letzten Jahr so schön gefeiert habe, weilt ja jetzt in Berlin. :o(

Nichtsdestotrotz wünsche ich euch allen ein...



Und wer heute als Hexer, Magier oder Ähnliches unterwegs ist, darf nicht vergessen:
"Abrakadabra, dreimal schwarzer Kater!"

 Merlin beim Spielen mit einem Augapfel.

Das Auge ist müde und möchte nicht mehr spielen - Zeit für eine Pause.

Und apropos: Merlin hat seine wunderschönen, gelb-grünen Augen überall!

Montag, 29. Oktober 2012

Wohnungswechsel - Part 1: Die alte Wohnung

So, nachdem ich schon so oft erzählt habe, dass wir dabei sind unseren Umzug zu organisieren, will ich mal ein bisschen mehr verraten, was denn nun eigentlich Sache ist. Ich hab beschlossen, dass ich daraus mehrere Posts machen werde.
Los geht's heute mit unserer derzeitigen Wohnung:

Unsere gemeinsame Wohnung war früher nur die Wohnung meines ♥-Schweden. Er ist zu Beginn seines Studiums im September 2001 hier eingezogen, hatte zwischendurch eine WG-Mitbewohnerin - und vor fünf Jahren wurde seine Wohnung dann auch zu meiner.
Und ich muss sagen, ich mag diese Wohnung! Sie ist toll: Wir haben 64 Quadratmeter, welche auf 3 Zimmer, Flur, Küche und Bad verteilt sind - wobei das ganze (aus welchen Gründen auch immer) als 2 1/2 -Raum-Wohnung läuft.
Der Flur ist eigentlich fast ein eigenes, rechteckiges Zimmer, von dem das quadratische Schlafzimmer, das schlauchförmige Arbeits-/Gästezimmer, das Wohnzimmer und das Bad abgehen. Der Balkon hängt an der Küche, welche man durch eine Schiebetür vom Wohnzimmer aus erreicht, und ist nach Süden ausgerichtet.
Die Aufteilung der Räume ist klasse. Die Zimmer haben alle drei eine angenehme Größe und es lässt sich hier gut zu zweit oder auch zu dritt wohnen.

Allerdings hat unser derzeitiges Domizil durchaus auch so seine Haken:
Das fängt schon damit an, dass die Wohnung in der 6. Etage liegt und wir keinen Aufzug haben. Ja, ich weiß: Das ist alles nur Training und ich will doch abnehmen und überhaupt... Trotzdem! Bevor man die Treppen hochsteigt, überlegt man sich sehr gut, ob man wirklich alles besorgt hat - nur damit man nicht nochmal runter muss, um später erneut alle Stufen erklimmen zu müssen.
Unsere Küche ist irgendwie eher suboptimal, was zum einen mit dem Schnitt, aber vor allem auch mit der mitgemieteten Möblierung zu tun hat. Diese ist nämlich sehr spartanisch und nicht wirklich ausreichend. Zwischen Herd und Spüle steht ein schmaler Unterschrank, Oberschränke gibt es einen schmalen und einen etwas breiteren. Dann noch ein Hochschrank, in dem sich der Kühlschrank versteckt und der oben und unten noch jeweils ein Staufach bietet. Das war's dann aber auch schon! Wir haben dann im Laufe der Zeit noch ein bisschen was an Schränken und die Spülmaschine zugekauft, um uns so gut wie möglich in der Küche einzurichten. Aber das Gelbe vom Ei ist es einfach nicht.
Dann ist da das Bad... das ist ganz schön klein und hat kein Fenster - aber das ist einfach Gewöhnungssache und im Plattenbau nur selten anders zu finden. Was mich aber immer massivst stört sind zum einen, dass der Raum nicht gefliest ist. Wobei wir das Problem, dass die Raufasertapete der Wand an der die Badewanne steht, die Nässe beim Duschen nicht so gut abkonnte, im letzten Jahr behoben haben, indem wir besagte Wand mit PVC verkleidet haben. Aber was leider nicht so leicht zu ändern wäre, ist das "Wasserhahn-Problem". Wir haben es nämlich nur eine Mischbatterie für Waschbecken und Dusche. Das bedeutet, dass wenn ich mir ein Bad einlassen möchte, den Wasserhahn vom Waschbecken (welches sich direkt neben der Badewanne befindet) zur Wanne schwenken muss. Das wäre jetzt nicht so tragisch, aber der Duschschlauch sitzt auch da am Hahn und so kann der Duschvorhang nie richtig geschlossen werden. (Geschweige denn, dass eine feste Duschabtrennung angebaut werden könnte.)
Na, und zu guter Letzt: Unsere Wohnung ist auf Dauer ein bisschen zu klein.

Also haben wir die Entscheidung getroffen, dass wir uns eine neue Wohnung suchen wollen... [to be continued]


Und für diejenigen, die uns noch nicht besucht und daher keine Vorstellung von unserer alten Wohnung haben, hab ich mal nach einem Grundriss gesucht.
Ich muss sagen, ein bisschen wehmütig bin ich schon, wenn ich daran denke, dass hier bald jemand anderes wohnen wird...

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 28.10.2012

|Gesehen| Für Immer Shrek |Gehört| Bleeding Love - allerdings nicht im Original, sondern von The Baseballs |Gelesen| Transalp 1 von Marc Ritter und CUS- über meine Kindl-App auf dem Smartphone. Leider war nur der erste Teil kostenlos, die weiteren Teile des Rätsel-Krimis kosten jeweils 99 Cent. Ich grüble noch, ob ich investieren soll. |Getan| Kartons gepackt und die Liste mit den bisher gepackten Kartons digitalisiert. |Gegessen| Gnocchi mit Pesto alla Siciliana (Ricotta e Noci von Barilla) |Getrunken| selbstgemischtes Cranberry-Blubber-Wasser |Gedacht| "Es riecht schon nach Schnee!" |Gelacht| über Merlin, der immer mittendrin statt nur dabei sein möchte. (Ich hatte während des ganzen Packens seine Gesellschaft.) |Gefreut| dass meine Kollegin uns einige gebrauchte Umzugskartons mitgebracht hat - die müssen wir schon nicht mehr kaufen. :o) |Geärgert| dass ich bei der Arbeit nicht so weit gekommen bin, wie ich gerne wollte. |Geknickt| dass ich das Gefühl habe, wir kommen mit dem Einpacken einfach nicht richtig vorwärts. |Gewünscht| dass jemand das Umzugskartons. Packen für uns übernimmt. |Gekauft| ein Knit-Wit-Set und Süßigkeiten für Halloween |Geklicktwww.kleiner-apfelbaum.de/ |Gestaunt| wie schön man unseren Stubentiger mit einem Leckerli und einem alten Plastikhefter beschäftigen kann: Man muss das Leckerli nur unter die durchsichtige Vorderseite vom Hefter legen - und kann dann amüsiert beobachten, wie er sich abmüht, um dran zu kommen.


Und damit ihr mal seht, dass wir tatsächlich schon dabei sind Kartons zu packen  und ich nicht nur große Sprüche klopfe, hab ich hier mal ein Beweisfoto.
Dieser hohe Kisten-Stapel befindet sich im Gästezimmer - und glücklicherweise kommt unser Stubentiger recht gut damit klar, dass sich in "seinem Reich" grade alles verändert. :o)

Freitag, 26. Oktober 2012

Freitagsfüller, 26.10.2012



Boah, ist das kalt geworden!
Ich bin heute nach meinem Schwedisch-Kurs ein Stück durch Greifswald gelaufen - und es war ja schon sowas von ungemütlich da draußen. Mittlerweile sitze ich schon eine geraume Weile hier im Wohnzimmer auf der Couch und lass mich eine Runde vom Fernseher berieseln. Aber so richtig warm ist mir noch nicht wieder. Also werde ich wohl gleich noch kurz unter die heiße Dusche springen, bevor ich mich in meine Decke einkuschel und mir einen Tee oder einen Kaffee gönne.
Vorher hab ich aber noch den aktuellen Freitagsfüller für euch:

  1. An manchen Tagen hab ich einfach keine Lust mehr aufs Arbeiten.
  2. Ich muss mal meinen ♥-Schweden fragen, ob er den eigentlich im Kino sehen will: den neuen James Bond.
  3. Gestern wurde es wieder spät.
  4. Ich hoffe in der neuen Wohnung wird es auch so richtig gemütlich.
  5. Am 31. Oktober ist Halloween und bei mir gibt es dieses Jahr keine entsprechende Deko, geschweige denn eine Party. Dafür findet außer der Reihe eine Kursstunde Schwedisch statt. :o)
  6. Wir müssen noch einige Kartons packen und zwar so schnell wie möglich.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen friedlichen Abend, morgen habe ich das Fotografieren der Möbelstücke, die wir nicht mit umziehen lassen wollen geplant und Sonntag möchte ich in Sachen Umzug wieder ein Stückchen weiter kommen!

Na, erinnert sich noch jemand an Nils Holgersson?
Ich jedenfalls muss immer an ihn denken, wenn ich die Wildgänse ziehen sehe.
Und liebe es, diese Wildgans-Schwärme im Herbst und Frühjahr am Himmel zu sehen - und auch zu hören. :o)


 Das Original vom Freitagsfüller findet ihr übrigens wöchentlich *hier*

Montag, 22. Oktober 2012

Gesehen, Gehört, Gelesen,... 21.10.2012

|Gesehen| meine Eltern und mit ihnen zusammen den, sich noch im Entstehen befindlichen, Stellarator des Experiments Wendelstein 7-x (Jaaa, wir haben den Tag der offenen Tür genutzt und waren am Samstag tatsächlich, wie geplant, im Institut für Plasmaphysik. Mehr Infos *hier*) |Gehört| Candy von Robbie Williams |Gelesen| nix, denn ich hab immer noch kein neues Buch angefangen. Mir fehlt einfach die Muse dazu. :o( |Getan| gebastelt, Küche aufgeräumt und Tischdecken aussortiert. |Gegessen| Leckeres vom Buffet vom *China Haus* |Getrunken| ein Gläschen chinesischen Pflaumenwein. |Gedacht| "Ich hasse Umzüge!!!" |Gelacht| über unseren Kater, der im Grunde seines Herzens eigentlich ein Hund ist. |Gefreut| dass mein ♥-Schwede jetzt sonntags keine Tanzkurse mehr gibt und deshalb bei mir zu Hause ist. |Geärgert| dass ich derzeit ständig so schlecht schlafe, weil ich jede Nacht Alpträume habe. (Mich nimmt der Stress durch den Umzug und bei der Arbeit doch ziemlich mit.) |Geknickt| dass ich nicht schon mit dem Sachen-in-die-neue-Wohnung-Rübertragen anfangen kann. |Gewünscht| Geld, ganz viel Geld - und noch mehr Zeit... |Gekauft| die aktuelle myself-Ausgabe und Lea Wohnen |Geklickt| http://laura-wohnen-kreativ.wunderweib.de/ |Gestaunt| dass ich schon wieder ein Bastel-Werkezeug gefunden habe, welches ich unbedingt benötige. (Dazu ein anderes Mal mehr.)


Das ist das Gebäude in dem sich das Institut für Plasmaphysik hier in Greifswald befindet.
Ich finde die Architektur mit dem wellenförmigen Dach so toll!


Und diese Spule, die vorm Eingang zum oben gezeigten Gebäude steht, ist eine wie sie auch im Experiment Wendelstein 7-x verwendet wird.
Man könnte fast meinen, dass es sich dabei um ein modernes Kunstwerk handelt, oder?
Mir hat die Kombination mit dem bunten Herbstlaub ganz besonders gut gefallen.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Bye-bye – im September 2012

Grade eben ist mir aufgefallen, dass ich euch noch schuldig bin zu zeigen, was ich im September so an Kosmetik-Kram aufgebraucht habe - und das, wo der Oktober schon wieder so weit fortgeschritten ist. Der Witz an der Sache ist, dass ich euch garnicht mal allzu viel zeigen kann:


Alterra - Cremedusche Orange & Vanille (250 ml)
Dieses Duschbad habe ich durch eine Alterra-Facebook-Aktion kostenlos bekommen - und ich bin so froh, dass es endlich leer ist!
Ja, es ist Naturkosmetik und dementsprechend hat es sicherlich weniger von den Inhaltsstoffen, die meine üblichen Duschbäder so angenehm machen. Trotzdem, das Zeugs hat mich so garnicht überzeugt:
Den Geruch fand ich anfangs noch ganz nett - so wie diese Frucht-Joghurt-Bonbons von Campino (diese *hier*). Auf Dauer allerdings war mir das ganze zu süß.
Richtig schlimm fand ich aber die Konsistenz. Das Zeug war glibberig-klebrig, wie - sorry - Sperma. Schön aufzuschäumen war es auch nicht und nach dem Duschen hab ich mich nicht wirklich sauber gefühlt. Und weshalb es "CREMEdusche" heißt, weiß ich auch nicht, denn nicht mal die Pflegewirkung war zufriedenstellen.
Wird also definitiv NICHT nachgekauft!!!

Balea - Feuchtigkeitshaarmilch Aprikose + Milch (200 ml)
Ein Leave-In-Produkt, welches ich getestet habe, um meine doch etwas trockenen Haare zu pflegen.
Ich fand den Geruch ganz angenehm, die Haare wurden auch nicht - wie ich ursprünglich befürchtet hatte - irgendwie schmierig, sondern die Haarmilch zog gut ein.
Als Fazit muss ich sagen, dass es ein solides Produkt ist, an dem ich nichts zu meckern habe. Leider brauchen meine Haare doch noch einen Tick mehr Pflege, aber ein Nachkauf ist nicht ausgeschlossen.


Balea - Einwegrasierer (5 Stück)
Ich frage mich ja immer, ob es Leute gibt, die Einwegrasierer tatsächlich nur einmal benutzen und anschließend gleich entsorgen...
Ich jedenfalls nutze jeden Rasierer so lange, bis ich den Eindruck habe, dass das Teil stumpf wird. Und bisher war ich bei Einwegrasieren relativ leidenschaftslos: Ich hab meistens diejenigen gekauft, die pro Stück am günstigsten sind. Neulich habe ich dann mal zu dieser Packung gegriffen und festgestellt, dass die Balea-Rasierer richtig gut in der Hand liegen, was wohl von der Gummierung am Griff liegt.
Meine Beine wurden auch ohne Probleme angenehm glatt, weshalb ich die Rasierer wirklich weiter empfehlen kann.
Theramed - Power Clean + White 2 in 1 Zahncreme + Mundwasser (75 ml)
Immer noch meine liebste Zahncreme. Vorgestellt wurde sie von mir schon *hier* und mehr braucht erstmal nicht gesagt werden. ;o)