Donnerstag, 28. Juli 2011

Kurz vor Panik

Es wird wieder mal Zeit, dass ich nicht nur die üblichen, wöchentlichen Posts oder die Teilnahme an einem Gewinnspiel veröffentliche - dachte ich mir heute so. Genau genommen denke ich das schon eine ganze Weile, aber irgendwie kam ich die letzten Tage nicht so zum Schreiben. Irgendwie bin ich nämlich abends derzeit immer ziemlich k.o., wenn ich nach Hause komme. Und so schlaf ich dann öfter mal auf der Couch ein, bevor ich noch irgendetwas für euch hier einstellen konnte.

Heute hab ich es aber geschafft, wach zu bleiben. YEAH!
Wobei mein Abend nun nicht sooo viel toller war, als mit einschlafen vorm Fernseher:
Erstmal hatte ich einen ziemlich nervigen Bürotag. Ich hasse es nämlich, wenn ich tausend kleine Klecker-Aufgaben auf meiner To-Do-Liste stehen habe. Und immer wenn ich zwei Sachen abgehakt hab, kommen drei neue wieder dazu. Auf diese Weise arbeitet man zwar den ganzen Tag vor sich hin, merkt aber nicht, was man eigentlich schon alles geschafft hat. Und dann wundert man sich, warum man bei Feierabend so kaputt ist.
Als ich dann also kurz nach fünf aus dem Büro und auf mein Rad gestiegen bin, ging's dann gleich zu Rewe. Ich brauchte ein bisschen was für mein Abendessen und irgendwas Gutes zum Seele streicheln. Ich hab also schön eingekauft und bin dann nach Hause.
Mein Mietze-Tiger hat mich dort im Wohnungsflur gleich ganz lautstark und liebevoll begrüßt (und er ist doch ein HUND!!!), ich hab eine Runde mit meiner Ma telefoniert und mich nach einer schööönen Dusche in meinen Schlafanzug geworfen. Anschließend hab ich mir mein Abendessen hübsch angerichtet und gefuttert, während nebenbei niveauloses Fernsehen lief.


Mittlerweile hab ich somit auch wieder ein bisschen Kraft geschöpft, so dass ich mich jetzt endlich an die ersten Aufgaben machen kann, die noch so anstehen. Und damit wäre ich auch beim Titel dieses Posts:
Ich stehe kurz vor einer Panik!!!
In drei Tagen geht es in den Urlaub und es stehen noch tausende von Dingen auf dem Programm, die noch erledigt werden müssen:
  • Wohnung aufräumen
  • Wäsche waschen
  • Sachen einkaufen für die Reise
  • Katzen- und Meerschweinchen-Futter kaufen
  • Katzennetz am Balkon anbauen
  • Abwaschen
  • Packliste schreiben
  • Einkaufszettel schreiben für den Urlaub (Wir brauchen wieder diverse schwedische Lebensmittel.)
  • Auto in der Werkstatt nochmal checken lassen
  • Liste mit den Adressen für die Urlaubspost schreiben
  • ...
Ja, ich gebe zu, dass für einige der Punkte bereits ein Zeitplan steht und ich mir da eigentlich gar keine Gedanken machen bräuchte. Aber erzählt das mal meiner Panik!
Naja, und weil ich sonst heute Nacht nicht schlafen kann, werd ich mich dann wohl mal dran machen ein bisschen was von der obigen Liste abzuarbeiten.
Ich berichte dann morgen, wie weit das Vorhaben gediehen ist...

Kommentare:

Ines hat gesagt…

Das schaffst du soch mit Leichtigkeit. Ich glsaube an dich *schaka*

LG

Ines

Wölkchen hat gesagt…

Wenigstens Eine, die an mich glaubt ;o)
Danke für die Aufmunterung, die kann ich echt gut gebrauchen!!!