Montag, 15. Februar 2016

Zitat der Woche #58

Ich möchte die Rubrik "Zitat der Woche" wieder aufleben lassen, da ich immer viel Spaß hatte beim Raussuchen der grade aktuell passenden Sprüche. Möglicherweise schaffe ich es nicht jede Woche ein neues Ziat einzustellen - aber der Anfang ist hiermit (nach sage und schreibe fast drei Jahren) erstmal gemacht:

Das Unglück ist, daß jeder denkt, der andere ist wie er, und dabei übersieht, daß es auch anständige Menschen gibt.

Und grade diese anständigen Menschen sind es dann, die darunter leiden müssen, dass die anderen immer vom Schlechten ausgehen. Außerdem fallen die Anständigen oft immer und immer wieder auf die Nase, weil sie eben auch davon ausgehen, dass das Gegenüber so fair, offen und respektvoll ist, wie sie selbst. Somit haben sie nur zwei Möglichkeiten: trotzdem immer weiter an das Gute glauben und sich damit womöglich wieder und wieder im übertragenen Sinne eine blutige Nase holen - oder sich anpassen und auch unanständig zu werden.
Ein Unglück - die ganze Situation, so wie Heinrich Zille es sagt, auch wenn er möglicherweise gar nicht mal in diese Richtung gedacht hat.

1 Kommentar:

Ines Gartenzwergswelt hat gesagt…

Mann, wo ist der gefällt mir Button :-)